Mit Xaver in Xanten!

Sechstklässler besuchen den Archäologischen Park in Xanten

(fe). „Es ist total spannend, wenn man die Dinge, über die man sonst nur liest, auch mal live sieht,“ fasst Paul aus der 6c den Ausflug aller Sechstklässler in den Archäologischen Park in Xanten begeistert zusammen. Dieser Ausflug wurde in diesem Jahr zum ersten Mal an die Unterrichtsreihe ‚Das antike Rom’ im Geschichtsunterricht angeknüpft. Somit fuhren alle Sechstklässler gemeinsam nach Xanten. Dort befindet sich Deutschlands größtes archäologisches Freilichtmuseum auf dem Gelände der früheren römischen Stadt Colonia Ulpia Traiana.

Nach einem Gruppenfoto vor dem Hafentempel stand zunächst eine Führung in Kleingruppen durch das LVR-RömerMuseum auf dem Programm. Anhand von verschiedenen Originalfunden oder Rekonstruktionen wurde die Geschichte der römischen colonia erklärt, der Alltag der römischen Legionäre bzw. der Bewohner der antiken Stadt veranschaulicht und Ausgrabungen aus der Zeit bestaunt. Es konnte sogar eine nachgebaute Rüstung eines Legionärs anprobiert werden.

Anschließend erforschten die Schülerinnen und Schüler selbstständig den Archäologischen Park. Mithilfe der Biparcours-App wurden sie zu den verschiedenen Nachbauten bedeutender Gebäude wie dem Hafentempel, dem Amphitheater oder dem Badehaus geführt, die sie jeweils durch interaktive Aufgabenstellungen erkundeten. Ein besonderes Highlight war dabei wohl das Spielehaus, in dem antike römische Spiele ausprobiert werden konnten.

Die Schülerinnen und Schüler waren sich einig: Das war Geschichte zum Anfassen, ein spannender Tag!