Auslandspraktikum

Das Gymnasium St. Xaver möchte die Schüler auf das Leben im Beruf vorbereiten. Hierzu sind Praktika unumgänglich und sinnvoll, um ein Einblick in die verschiedenen Berufswelten zu bekommen. In Zeiten einer durch die Globalisierung sich annähernde Welt ist es wichtig „über den Tellerrand“ hinauszuschauen und andere Länder mit ihren Kulturen und Bräuche kennenzulernen.

An dieser Stelle bietet ein Praktikum im (europäischen) Ausland die Chance, Erfahrungen in einem Betrieb zu sammeln, die bei einer späteren Bewerbung um einen Arbeitsplatz nütz­­lich sein können.

Voraussetzung ist, dass die Schüler sich vor Ort in einer ihnen be­kannten Sprache verständigen können, wobei durchaus auch Länder in Frage kom­men, in denen nicht Englisch, Französisch oder Spanisch die Landessprache ist. Ausführbar sind auch Verbindungen über private oder schulische Kontakte bzw. Austausche oder – bei Schü­­­lerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund – ein Praktikum im Herkunftsland des ausländischen Elternteils (z. B. Polen, Türkei, Russland oder z.B. Italien).

Im Oktober 2016 können Schüler zu einem Prak­ti­kum ins (vorzugsweise europäische) Ausland gehen. Aus organisatorischen Gründen kann dieses Praktikum nur in den Jahrgangsstufen 10 (EF) und 11 (Q1) angeboten werden. Es ist auch möglich das Sozialpraktikum in der Jahrgangstufe 10 (EF) im Ausland zu absolvieren.

Der Zeitraum, in dem das Praktikum absolviert werden kann, ist der 8. bis 23. Oktober 2016. Aufgrund auftretender organisatorischer Aspekte kann der Zeitraum auch individuell besprochen werden. Das Gymnasium St. Xaver bietet folgende Praktikumsplätze mit Übernachtungsmöglichkeiten im europäischen Ausland an:

  1. Frankreich:
  2. Spanien (in Arbeit)
  3. Schweiz (in Arbeit)

Die Schüler können sich natürlich auch selbst einen Praktikumsplatz im (europäischen) Ausland suchen und sprechen dann ihre Wahl mit der Schule ab.

Die anfallenden Kosten für die An- und Abreise, evtl. Unter­brin­gungs­kos­ten so­wie Ta­schen­geld müssen grundsätzlich von den Erziehungsberechtigten übernommen werden. Das Auslandspraktikum kann nach Absprache mit dem Schulleiter als Schulveranstaltung deklariert werden.

Die Schüler buchen die Reise eigenständig und reisen auch alleine an den Ort. Es muss bei der eigenständigen Wahl nach einem Praktikumsplatz gewährleistet werden, dass es während des Praktikums einen An­sprech­partner vor Ort gibt, der die Schüler betreut und auch die Suche für eine eventuelle Gastfamilie über­­­nimmt.

Das Praktikum schließt mit einem Praktikumsbericht in deutscher Sprache. Die Schüler erhalten neben dem Gutachten bzw. Zeugnis des Arbeitgebers ein Zertifikat vom Gymnasium St. Xaver. Ebenso wird das Praktikum auf dem Halbjahreszeugnis vermerkt.

—————————————————————————–

Praktikumsberichte:

Mein Sozialpraktikum in Cranes Park Surgery in Birmingham

Mein Praktikum am Aéroport de Lannion