Musicalaufführung am Gymnasium St. Xaver

Musik-Projektkurs entführt Zuschauer in die Adelsgesellschaft des 19. Jahrhunderts

Der Projektkurs Musik der Jahrgangsstufe 11 zeigt am Sonntag, den 30. Juni, sowie am Dienstag, den 2. Juli 2019, in der Aula des Gymnasiums St. Xaver das Musical „Becky Sharp – Aufstieg einer Mörderin“ – ein vielversprechendes Stück, verheißt die Handlung um die skrupellos agierende Hauptfigur Becky Sharp doch schon jetzt äußerste Spannung!

Im England des 19. Jahrhunderts träumt die im Waisenhaus aufgewachsene Becky Sharp vom gesellschaftlichen Aufstieg. Ihre Anstellung als Gouvernante auf dem Anwesen des exzentrischen Baron Crawley scheint ihr Sprungbrett in die hohe Gesellschaft zu sein. Auf ihrem Weg trifft sie auf viele verschiedene Persönlichkeiten, die sie durch ihren Ehrgeiz alle geschickt um den Finger wickelt. Der Aufstieg in den Adel ist nämlich schwieriger als gedacht, wie die skrupellose, junge Frau merken muss: Denn wer hoch hinaus will, kann auch tief fallen… Um ihr Ziel zu erreichen geht sie sogar über Leichen.

Diesen Männern verdreht Becky den Kopf: Joseph Sedley (Friedrich Ströhmer (links)), Rawdon Crawley (Gabriel Spieker (rechts)) und Lord Steyne (Kilian Eilebrecht (unten)).

Dabei schlüpfen die 21 Schüler des Projektkurses Musik nicht nur in verschiedenste Rollen, spielen, singen und tanzen, sondern haben sich auch sonst um (fast) alles selbst gekümmert: Kostüme, Requisiten, Bühnenbild, Technik, Choreos und Regie. Unterstützt werden sie dabei von der Gesangs- und Theaterpädagogin Svenia Koch. Die Gesamtleitung liegt in den Händen von Hans-Martin Fröhling.

Das Musical wird sowohl am Sonntag, den 30. Juni 2019, um 17 Uhr als auch am Dienstag, den 2. Juli 2019, um 19 Uhr in der Aula des Bad Driburger Gymnasiums St. Xaver aufgeführt. Karten können im Vorverkauf im Sekretariat der Schule (Tel. 05253/4020) und in der Buchhandlung Saabel (Tel. 05253/4569) (Schüler 5 Euro/ Erwachsene 8 Euro) sowie an der Abendkasse (Schüler 6 Euro/ Erwachsene 9 Euro) erworben werden.

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.