Gymnasium St. Xaver erhält MINT-Schulpreis 2019

Drei qualifizierte Arbeiten bei „Jugend forscht“

(wa). In einer Feierstunde im Wappensaal der Sparkasse in Brakel wurden am 09. Juli 2019 die diesjährigen Preisträger bei „Jugend forscht“ durch den Landrat des Kreises Höxter, Herrn Spieker, geehrt. Jeder Preisträger erhielt eine Urkunde mit dem Jahrbuch des Kreises Höxter sowie ein beachtliches Preisgeld.

Jasmin Sommer referierte zu ihrer Arbeit zum Thema „Grundlagen der Holografie und praktische Herstellung eines Hologramms“ vor den geladenen Gästen. Sie erhielt die Ehrung durch den Kreis für ihren ersten Platz in Physik auf Regionalebene und ihren Sonderpreis auf Landesebene.

Im Fachbereich Mathematik/Informatik stellten Kilian Eilebrecht und Jonas Giefers ihre Arbeit mit dem Titel „Bau und Vermarktung einer Fotobox“ vor. Sie erhielten den Ehrenpreis des Kreises für ihren zweiten Platz auf Regionalebene.

Jannis Westerwelle, Lars Kröger und Julian Fischer präsentierten ihre Arbeit zum Thema „Kartoffelchips – Untersuchung des Fettgehalts“ im Fach Chemie. Das Schülerteam bekam den Preis des Kreises für den dritten Platz im Bereich „Schüler experimentieren“ auf Regionalebene.

Alle Schüler überzeugten durch ihre Vorträge und erhielten entsprechenden Applaus. Sie freuten sich über diese außergewöhnliche Anerkennung ihrer Leistungen im MINT-Bereich durch das anwesende Publikum sowie durch den Landrat des Kreises Höxter.

Im Rahmen dieser Veranstaltung ehrte man das Gymnasium St. Xaver als die Schule im Kreis Höxter mit den meisten qualifizierten Arbeiten. Herr Dr. Sievers als stellvertretender Schulleiter freute sich im Namen der Schule über die Urkunde und das Preisgeld, welches dort für weitere MINT – Projekte Verwendung finden wird.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.