Deutschlandweites MINT EC-Camp am Gymnasium St. Xaver

Projekt zur Wildbrücke an B64

(pz). Von Montag, den 9. März, bis Freitag, den 13. März 2020, findet an unserer Schule ein MINT EC-Camp statt. Dabei handelt es sich um ein naturwissenschaftlich-biologisch-technisch geprägtes Projekt, an dem ausgewählte Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland teilnehmen.

Das Projekt trägt offiziell die Bezeichnung “Datenanalyse bei einem biologischen Umweltprojekt”. Hinter diesem Titel verbirgt sich das Vorhaben, ein System auf der örtlichen Wildbrücke über die B64 zu realisieren, das Fotos von allen Tieren macht, die die Brücke nutzen.

In dem Projekt werden sowohl Elemente zur Energieversorgung der Technik als auch biologische Aspekte sowie der Umgang mit den gesammelten Daten (Informatik) angesprochen und von den Teilnehmenden umgesetzt. Auch die Bildverarbeitung, das Erkennen der Tiere, das Vermessen der Größe und Einsortierung in Gruppen soll thematisiert werden.

Das Gymnasium St. Xaver als MINT EC-Schule erhält dabei Unterstützung vom “Landesbetrieb Wald und Holz NRW”, dem Kreisberufskolleg Höxter, der Firma Weidmüller und der Universität Paderborn.

Die Schulgemeinde wünscht allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern bei der Umsetzung ihres Projekts viel Erfolg! Die Vorstellung der Ergebnisse erfolgt am Freitag, den 13. März 2020 um 11 Uhr im Physikraum 1 unserer Schule.

Zum Titelbild: Sie freuen sich auf eine erfahrungsreiche Woche: die Beteiligten am MINT-EC-Camp!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.