Strahlende Gesichter bei der Verleihung der Abiturzeugnisse

Schulentlassfeier am Gymnasium St. Xaver

(pz). Sicherlich waren es aufgrund der Corona-Pandemie keine leichten Bedingungen, unter denen die Abiturienten des Jahrgangs 2020 ihr Abitur ablegen mussten. Umso mehr waren ihnen die Freude und die Erleichterung über die erfolgreichen Prüfungen anzumerken. Dies zeigte sich auch bei dem diesjährigen Festakt am Gymnasium St. Xaver anlässlich der Überreichung der Abiturzeugnisse.

Diese Feier stand angesichts der Corona-Pandemie verständlicherweise unter besonderen Sicherheitsvorkehrungen. Entsprechend merkte Antonio Burgos gleich zu Beginn an, dass es „wehtut, dass nur die Abiturienten und ihre Lehrerinnen und Lehrer, nicht aber die Eltern bei diesem Festakt dabei sein können.“ Zugleich bedankte er sich bei dem Abiturjahrgang für das Durchhaltevermögen und das große Engagement, das die nun ehemaligen Schülerinnen und Schüler in dieser Zeit der Krise, aber auch darüber hinaus während ihrer gesamten Schulzeit gezeigt hätten und das er anhand einzelner Beispiele wie dem „Bunten Abend“ sowie dem Kunst-, Musical- und Theaterprojektkurs noch einmal hervorhob.

Auch die Jahrgangsstufenleiter Dorthe Schmallenbach und Benedikt Speer lobten den Einsatzwillen, den die Abiturienten in jeglicher Hinsicht gezeigt hätten. Sie erinnerten an gemeinsame Erlebnisse, an die sie nicht nur gerne zurückdenken, sondern die immer wieder eines besonders gezeigt hätten: dass sie ihrer Stufe Vertrauen entgegenbringen konnten und dieses Vertrauen auch bestätigt wurde. An die Abiturienten gewandt, fügten sie hinzu: „Wir konnten uns aufeinander verlassen.“ Entsprechend war den beiden Lehrern anzumerken, dass ihnen der Abschied von ihrer Jahrgangsstufe nicht leicht fallen dürfte.

Die beiden Jahrgangsstufensprecher Pascal Felder und Emil Gerling fassten ihre Sicht auf die gemeinsame Zeit in der Oberstufe zunächst in einem Rap zusammen. Anschließend bedankten sie sich für die Unterstützung, die ihnen als Jahrgangsstufe durch die Lehrerinnen und Lehrer und insbesondere durch ihre beiden Jahrgangsstufenleiter sowie den Oberstufenkoordinator Frank Kieseheuer und den Schulleiter Antonio Burgos zuteil geworden sei. Mit Hilfe eines Films, den ihre Mitschülerin Angelina Hertel erstellt hatte und der Bilder von Schulereignissen aus den vergangenen Jahren zeigte, ließen die beiden Jahrgangsstufensprecher abschließend die gemeinsame Schulzeit noch einmal Revue passieren.

In seiner Ansprache stellte Schulleiter Antonio Burgos die Bedeutung heraus, die eine Schule zweifellos habe. So hätten auch die Schulschließungen im März und April gezeigt, dass eine Schule viel mehr ausmache als die reine Wissensvermittlung und sie insofern nicht einfach durch ein „Lernen auf Distanz“ zu ersetzen sei. Das Arbeiten miteinander und der persönliche Kontakt gehörten schließlich dazu, wie sich auch bei dieser Jahrgangsstufe gezeigt habe. „Ihr habt das Leben an unserer Schule enorm bereichert“, merkte Antonio Burgos am Ende seiner Rede an, an die sich die Überreichung der Abiturzeugnisse anschloss.

Am Ende der Veranstaltung sprach Schulseelsorger Maurinus Niedzwetzki ein Segensgebet, in dem Wünsche für den weiteren Lebensweg der Abiturienten formuliert waren. Insofern knüpfte es auch an eine zuvor gezeigte Videobotschaft des Leiters der Hauptabteilung Schule und Erziehung im Erzbischöflichen Generalvikariat, Domprobst Monsignore Joachim Göbel, an, in der er auf das berühmte Dreihasenfenster im Kreuzgang des Paderborner Doms einging, das in seiner Kreisbewegung die Dynamik des Lebens zeige. Entsprechend wünschte der Domprobst den Abiturienten, dass sie „nach der langen Zeit des Lockdown nun wieder mit Power das Leben gestalten.“

Bei der musikalischen Gestaltung des Festaktes zeigte sich einmal mehr, mit welchen außergewöhnlichen Talenten der Abiturjahrgang 2020 ausgezeichnet war: Franziska Pollmann spielte zusammen mit Lara-Sophie Kluwe den dritten Satz aus der Sonate für Posaune und Klavier von Nikolai Rimsky-Korsakow und Lena Hoffmann und Jule Loermann sangen den Song „Broken Strings“ von James Morrison – neben den strahlenden Gesichtern bei der Überreichung der Abiturzeugnisse eine Freude für alle Anwesenden!

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.