Workshops im Fach Englisch

(fe). Ebenso wie der aktuelle Schulalltag durch die Corona-Pandemie beeinflusst wird, wurde auch das vergangene Schuljahr durch den Lockdown bildlich „auf den Kopf gestellt“. ‘Homeschooling’ ersetzte den normalen Schulalltag und so manche Schülerinnen und Schüler, Eltern wie  auch Lehrerinnen und Lehrer äußerten die Sorge, dass gewisse Lerninhalte nicht richtig verstanden wurden und größere Wissenslücken entstehen könnten.

Die Fachschaft Englisch am Gymnasium St. Xaver hat dies zum Anlass genommen, freiwillige Workshops für Schülerinnen und Schüler der Klassen 5-9 anzubieten, in denen die Lerninhalte des zweiten Halbjahres des vergangenen Schuljahres noch einmal vertiefend besprochen und wiederholt werden, wie zum Beispiel neu erlernte Grammatik oder auch der Aufbau von längeren Texten in der Fremdsprache. Ziel der Workshops ist es, die Schülerinnen und Schüler bei der Aufarbeitung der Lerninhalte aus dem ‘Homeschooling’ zu unterstützen, Fragen zu klären und die Inhalte stärker zu festigen.

So wurde ein Plan von Workshops zu verschiedenen Themen für die einzelnen Jahrgangsstufen erstellt, aus denen sich die Schülerinnen und Schüler diejenigen aussuchen konnten, die sie für sich persönlich als hilfreich erachten. Obwohl es sich um eine vollkommen freiwillige Aktion handelt, haben sich erfreulicherweise über 100 Schülerinnen und Schüler für einzelne Workshops angemeldet, die in diesen Wochen einmal wöchentlich am Nachmittag stattfinden.

Und so zeigt sich wieder einmal, was unsere Schulgemeinde ausmacht: Die gegenseitige Hilfe und Unterstützung macht uns, gerade in diesen Zeiten, auch gemeinsam stark.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.