Schlummernde Talente entdecken

Potentialanalyse und Berufsfelderkundungen am Gymnasium St. Xaver

(la). Die Corona-Pandemie stellt auch die Berufsvorbereitung am Gymnasium St. Xaver vor Herausforderungen. So fiel ihr die als Präsenz-veranstaltung geplante Potenzialanalyse der 8. Klassen zum Opfer. Als der eigentliche Start in die schulische Berufsorientierung darf hierauf allerdings nicht verzichtet werden, so dass sie in diesem Jahr durch die Stiftung Bildung und Handwerk Paderborn (SBH) vollständig digital durchgeführt.

Die Schüler und Schülerinnen konnten sich mit ihren „Talenten“, d. h. mit ihren schon deutlichen Potenzialen, aber auch mit dem noch in ihnen „schlummerndem“ Leistungsvermögen, anhand des PieT (Potenziale identifizieren [an] einem Tag) auseinandersetzen und erhielten in telefonischen Auswertungsgesprächen eine Rückmeldung hierzu, die ihnen anschließend in schriftlicher Form zusammen mit dem Berufswahlpass NRW übergeben wurde. Hier haben die Schüler und Schülerinnen auch einige überraschende Erkenntnisse über sich selbst gewonnen.

Trotz einiger Anfangsschwierigkeiten, die ausschließlich technischer Art waren, wird die Durchführung des Online-Verfahrens vonseiten der SBH West und der Schule als erfolgreich bewertet, was sicherlich auch auf die als iPad-Klassen im Umgang mit digitalen Medien gut geschulten Schüler und Schülerinnen des 8. Jahrgangs zurückzuführen ist. Das Interesse und der Einsatz der Lernenden war sehr hoch und die Rückmeldungen positiv. In Zeiten von digitalem Unterricht war es auch eine willkommene Abwechslung, sich mit sich selbst und den eigenen Talenten zu beschäftigen.

Vor dem Hintergrund der gewonnenen Selbst- und Fremdeinschätzung in berufsbezogenen Handlungssituationen starten die Schüler und Schülerinnen des 8. Jahrgangs im April in die eintägigen Berufsfelderkundungen. Auch der 9. Jahrgang führt diese am selben Tag sowie im Mai durch, da die im letzten Schuljahr für diesen Jahrgang geplanten Erkundungen der Corona-Pandemie zum Opfer fielen. Mit Neugier blicken die Jugendlichen auf diese in überwiegendem Maße digital stattfindenden Tage.

Für das nächste Schuljahr ist geplant, dass die Schüler und Schülerinnen ihre Erfahrungen durch erkenntnisreiche Berufsfelderkundungen bzw. Praktika in Präsenz ergänzen können.

Zum Titelbild: Viel zu entdecken gibt es bei der Potentialanalyse und den Berufsfelderkundungen am Gymnasium St. Xaver. (Hinweis: Das Bild wurde bereits vor Beginn der Corona-Pandemie aufgenommen.)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.