Verantwortungsbewusstes Handeln im Internet

Veranstaltung zum Thema „Cybercrime“ in der Jahrgangsstufe 6

(pz). Zweifellos bieten Smartphones viele hilfreiche Apps, die auch von jüngeren Schülerinnen und Schülern gerne und vielfach genutzt werden. Dass der Umgang mit diesen Programmen allerdings auch gewisse Gefahren mit sich bringt, zeigte Katharina Willberg von der Polizei Höxter den Sechstklässlern unserer Schule im Rahmen einer aufschlussreichen Veranstaltung zum Thema „Cybercrime“.

Wer den Begriff „Cybercrime“ hört, der dürfte zuerst an dunkle Gestalten oder Machenschaften denken, die in den Tiefen des Internets ihr Unwesen treiben. Allerdings verüben − oft unwissentlich − viele Menschen und damit auch Kinder und Jugendliche mit ihren Smartphones Taten, die unerfreuliche oder sogar schlimme Folgen für sie und ihre Mitmenschen haben können. Dazu zählt u. a. das Schießen und anschließende Veröffentlichen von Fotos im Internet, ohne die abgebildeten Personen um Erlaubnis gefragt und sie damit – ob nun bewusst oder unbewusst – in eine peinliche und dadurch schwierige Situation gebracht zu haben.

Einfühlsam machte Katharina Willberg auf ein problematisches Verhalten im Internet aufmerksam.

Vor allem aber auch in Chats oder Nachrichten ausgesprochene Beleidigungen oder Bedrohungen stellen ebenso wie das sogenannte „Cybermobbing“ oder die „Hate speech“ keine Lappalien dar, die als harmlose Streiche abgetan werden könnten, sondern erfüllen den Straftatbestand und werden entsprechend verfolgt. Warum das so ist und was man als Opfer tun kann, dazu stellte Katharina Willberg zusammen mit den Schülerinnen und Schülern anhand einzelner Beispiele Überlegungen an, die ihnen den Sinn dieser strengen Gesetzeslage eindrücklich vor Augen führte.

Insgesamt wurde in der Veranstaltung deutlich, welch hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein die Teilnahme am Internet voraussetzt und dass der Gesetzgeber dieses von allen Beteiligten, nicht nur von den Tätern und Opfern, sondern auch von scheinbar arglosen Mitwissern einfordert.

Zum Titelbild: Überlegungen zum richtigen Verhalten im Chat stellte Katharina Willberg zusammen mit den Schülerinnen und Schülern an.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.