Zeitungsprojekt am Gymnasium St. Xaver

Vortrag der Redakteurin Sabine Robrecht vom Westfalen Blatt

(hk). Gespannt durften die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 8 diese Woche einem Vortrag der Redakteurin Sabine Robrecht vom Westfalen Blatt folgen. Im Rahmen des Deutschunterrichts zum Thema „Zeitung lesen“ fand eine Kooperation mit dem Westfalen Blatt statt. Durch dieses Projekt soll das Zeitunglesen aktiv gefördert und Spaß am Lesen vermittelt werden.

Den Abschluss der Kooperation, im Rahmen derer die Lernenden über einen Monat hinweg jeden Tag die E-Zeitung lasen und  mit dieser  im Unterricht arbeiteten, bildete der Vortrag von Frau Robrecht. Zu Beginn der Veranstaltung erhielten die Schülerinnen und Schüler mit Hilfe eines Films einen Einblick in die Welt des Westfalen Blatts. Dabei erlangten sie zuerst allgemeine Kenntnisse über das Unternehmen und seine vielfältigen Wirkungsbereiche. Im Anschluss bekamen sie auch einen Einblick in den Beruf der Redakteurin/des Redakteurs und die allgemeine Entstehung von Artikeln.

Dies bildete einen runden Übergang zum Vortrag von Frau Robrecht. Sehr ausführlich berichtete sie von ihrem eigenen Werdegang. Der Grundstein ihrer Tätigkeit als Redakteurin wurde schon in der Schulzeit in Erwitte gelegt. Dort wirkte sie in der Schülerzeitung aktiv mit. Dies stellte für die Lernenden einen großen Lebensweltbezug her. Im Anschluss berichtete sie über ihren Werdegang, bis sie dann 1990 beim Westfalen Blatt ihre Tätigkeit aufnahm, wo sie bis heute angestellt ist.

Frau Robrecht erzählte sehr detailliert über ihre Erlebnisse als Redakteurin und verdeutlichte, wie vielfältig dieser Beruf ist. So legte sie dar, mit welcher Bandbreite an Themen sie sich tagtäglich beschäftigt und welche unterschiedlichen Formen von Artikeln ihre Arbeitswelt prägen und spannend gestalten. Besonders viel Freude hat sie an Reportagen und Interviews. Hier ermöglichte sie den Schülerinnen und Schülern einen direkten Einblick. So präsentierte sie zum Beispiel selbst verfasste Reportagen zum Landtagskandidaten Matthias Goeken und zum Corona-Patienten Gisbert Gemke.

Gerne beantwortete die Redakteurin die vielen Fragen der Schülerinnen und Schüler.

Den runden Abschluss bildete eine Diskussionsrunde, in der die Lernenden ihr Fragen stellen konnten. An der Anzahl der Fragen wurde deutlich, dass die Schülerinnen und Schüler an der Thematik sehr interessiert waren. Die Redakteurin nahm sich für die Beantwortung der Fragen viel Zeit. Leider ging die allgemeine Zeit des Vortrags nur zu schnell vorbei, sodass einige Fragen nicht mehr beantwortet werden konnten.

Vielen Dank an Frau Robrecht, die wir immer wieder gerne an unserer Schule begrüßen.

Zum Titelbild (v.l.n.r.): Die Schülerinnen Anna-Lena Schölzel und Franka Holzinger (Klasse 8a), Sabine Robrecht vom Westfalen Blatt, Greta Meyer (Klasse 8a) sowie die beiden Deutschlehrkräfte Stephanie Hecker und David Feldpausch.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.