Herzlich willkommen geheißen

„Tag der offenen Tür“ vermittelt einen umfassenden Eindruck

(pz). Mit einem bemerkenswerten Angebot wartete die Schulgemeinschaft des Gymnasiums St. Xaver beim diesjährigen „Tag der offenen Tür“ auf. Dadurch konnten große und kleine Gäste einen tiefen Eindruck vom Leben an der Schule gewinnen.

Lehrende, Lernende und Eltern hatten für diesen Begegnungstag ein umfassendes Programm an Projekten und Aktionen vorbereitet, die es nach und nach in den jeweiligen Fachräumen zu entdecken galt. So konnten aufschlussreiche Experimente durchgeführt, knifflige Rätsel gelöst, musikalischen Proben gelauscht, gemalt und gebaut oder nach Herzenslust Unterrichtsmaterialien kreativ-spielerisch ausprobiert werden.

Darüber hinaus stellten einzelne Arbeitsgemeinschaften und Initiativen ihr schulisches und gesellschaftliches Engagement vor. Und in der Sporthalle bestand die Möglichkeit, im Rahmen eines Abenteuerparcours das eigene körperliche Geschick unter Beweis zu stellen. Daneben blieb stets die Zeit, sich in Gesprächen über neuste Konzepte und Entwicklungen in den einzelnen Fachbereichen zu informieren.

In zwei kurzen Informationsveranstaltungen machten Schulleiter Antonio Burgos und Erprobungsstufenkoordinatorin Ute Beumling auf das Konzept zur Begleitung von Schülern in den Jahrgangsstufen 5 und 6 aufmerksam. Oberstufenkoordinator Frank Kieseheuer stellte sich zudem den Fragen der Haupt- und Realschüler, die nach der Erlangung der Fachoberschulreife mit Qualifikationsvermerk zum Gymnasium St. Xaver wechseln möchten.

Einen Eindruck vom geistlichen Leben am Gymnasium St. Xaver konnten die Gäste im morgendlichen Gottesdienst sowie in einer mittäglichen Adventsandacht gewinnen. Darüber hinaus wurde im Fachraum Religion im Rahmen einer umfangreichen Präsentation deutlich, wie eine tiefgreifende Auseinandersetzung mit dem eigenen Leben und Glauben stattfinden kann.

Zur Freude aller Besucher bestand den ganzen Tag über die Möglichkeit, in die Mensa oder das von adventlichem Kerzenschimmer erfüllte Elterncafé im Schulfoyer einzukehren und bei einer Waffel und einer Tasse Kaffee die Atmosphäre der Schule auf sich wirken zu lassen. Diese bestach auch in diesem Jahr durch die Freude, die es Schülerinnen und Schülern, Eltern und Lehrerinnen und Lehrern anscheinend gleichermaßen bereitet, „ihre“ Schule einem breiten Publikum zu präsentieren. Daher sei allen helfenden Händen, die zum Gelingen dieses Begegnungstages beigetragen haben, an dieser Stelle noch einmal herzlich für ihren Einsatz gedankt!

Zum Titelbild: Kreativ-spielerisch konnten junge Gäste das Gymnasium St. Xaver entdecken.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.