Fahrt der Q2 nach Berlin 2022

(ki). Nach zwei Jahren Corona-Pause war es endlich wieder soweit: Die Abiturientia dieses Jahres konnte sich wieder auf Studienfahrt nach Berlin begeben. Sonntag um 8 Uhr ging es los, begleitet von den beiden Stufenleitern Frau Herrmann und Herrn Müller, Mathelehrerin Frau Köring, Oberstufenkoordinator Herrn Kieseheuer sowie – aus langjähriger Tradition – dem „Erfinder“ der Berlinfahrt, Wolfgang Seemann, der sich trotz Ruhestand wieder nicht nehmen ließ, die Abiturientinnen und Abiturienten zu begleiten und auch selbst eine Stadtführung durch Berlin Mitte anzubieten.

Damit die Stadtführung in kleinen Gruppen durchgeführt werden konnte, kamen noch weitere professionelle Guides hinzu, so dass alle der weit über 100 Teilnehmenden intensiv Bekanntschaft mit Gebäuden und Institutionen wie der Bundespressekonferenz, dem Bildungsministerium, dem Kanzleramt, dem Reichstagsgebäude u.v.w. machen konnten.

Nach dem obligatorischen Foto vor dem Brandenburger Tor wurde das Reichstagsgebäude von innen besichtigt und es fand im Anschluss ein reger Austausch mit unserem Bundestagsabgeordneten, Herrn Christian Haase, statt.

Sehr ergreifend wie beeindruckend war die am folgenden Tag besuchte Gedenkstätte „Berliner Mauer“ in der Bernauer Straße, in der nicht nur der Bau der Mauer sowie ihre stetige Erweiterung im Fokus stand, sondern auch an die vielen Einzelschicksale von Menschen, die bei der Flucht über die Mauer zu Tode kamen, erinnert wurde. Tief betroffen waren die Teilnehmer außerdem während und nach des Besuchs der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen, dem ehemaligen Stasi-Untersuchungsgefängnis, in dem ehemalige Gefangene sowie aktuelle Forscher von den perfiden, insb. psychischen Foltermethoden berichteten, die angewendet wurden, um die Inhaftierten zu Geständnissen zu bewegen. Solche Schilderungen von Menschen zu hören, die selbst inhaftiert waren, ist eine immer seltener werdende Chance, um zu erfahren, wie wichtig Demokratie ist und wie sehr es sich für ihren Erhalt stets aufs Neue einzusetzen lohnt.

Trotz der vielen intensiven und bereichernden Erlebnisse kam natürlich auch der Spaß und die Freizeit nicht zu kurz; immerhin galt es, die absolvierten Abiturprüfungen hinter sich zu lassen und das Ende der Schulzeit zu feiern. So wird auch der gemeinsame Abschlussabend im Prater Garten bei schönstem Maiwetter sicherlich allen lange in Erinnerung bleiben.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.