Studienfahrt des Mathe und Physik LKs nach München

Ein Bericht von Benedikt Kieslich (Jgst. 11)

Studienfahrt München 2016 (3)Am 14. März 2016 starteten wir die Fahrt mit unseren Begleitern Frau Hillebrand und Herrn Dr. Wiedemeier frühmorgens in Altenbeken. Nach einer fünfstündigen Zugfahrt erreichten wir unser Hotel in München Laim, sodass wir schon am Nachmittag die Münchener Innenstadt erkunden konnten. Nachdem wir unsere Zimmer bezogen hatten, stand am Abend ein Besuch des Planetariums an, von dem aus wir verschiedene Himmelskörper betrachten konnten.

Am nächsten Morgen nahmen wir an einer Führung durch die Allianz Arena teil. Von dem Zentrum des Fußballs ging es dann in das Zentrum der Stadt.

Auch starker Schneefall konnte uns nicht davon abhalten, auf einer Stadtführung, die Sehenswürdigkeiten, wie das neue und alte Rathaus auf dem Marienplatz, sowie die Frauen- und Peterskirche zu besichtigen.

Der dritte Tag unserer Fahrt brachte uns in das Max-Planck-Institut für Plasmaforschung, in dem die elektrische Nutzung von Plasmafusion erforscht wird. Nach diesen physikalischen Erklärungen ging es über das Bavaria Filmstudio, das uns auch den Besuch eines 4D Kinos ermöglichte und die BMW-Welt zum Olympiapark, der uns die verschiedenen Wettkampfstätten zeigte. Bei einer guten Aussicht auf das abendliche München vom Olympiaturm ließen wir den Tag ausklingen.

Für das Deutsche Museum nahmen wir uns den ganzen nächsten Tag. So lernten wir viel über Umweltschutz, verschiedene Fahrzeuge und deren Antrieb und konnten sogar den Faraday-Käfig (das berühmte Experiment, bei dem eine extrem hohe Spannung auf einen Eisenkäfig geleitet wird, in dem sich ein Mensch befindet) bestaunen.

Unseren letzten Abend verbrachten wir zusammen im Hofbräuhaus. Dort genossen wir bayrische Spezialitäten zu einem Glas Cola.

Am Freitagmorgen stiegen wir mit gepackten Koffern und vielen schönen Erinnerungen in unseren Zug nach Hause.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.