Gelebte deutsch-französische Freundschaft am St. Xaver

Julianne Masse (2016)(ho). Im Rahmen der langjährigen Kooperation zwischen unserer Partnerschule, dem lycée Bossuet in Lannion und unserem Gymnasium St. Xaver, findet nicht nur regelmäßig eine Austauschfahrt statt. Einige Schülerinnen und Schüler nehmen auch die Möglichkeit wahr, für mehrere Wochen den Unterricht an der jeweils anderen Schule zu besuchen, um so das deutsche bzw. französische Schulsystem, den Unterricht, aber natürlich auch Land und Leute kennenzulernen. So freue wir uns, dass seit einigen Wochen die Französin Julianne Massé Gast an unserer Schule ist. Sie berichtet im Folgenden von ihren Erfahrungen:

Mein Austausch in Deutschland:

Ich bin Julianne MASSÉ und 16 Jahre alt. Ich komme aus Frankreich. Ich wohne in einer Stadt, die Lannion heißt, die in der Bretagne in Nord-West-Frankreich liegt.

Ich wohne für fünf Wochen bei meiner Austauschschülerin, die Paula heißt. Ich bin am vierten Juni mit meiner Familie in Bad Driburg angekommen. Sie sind ein Wochenende geblieben und dann war ich hier ganz allein.

Mein erster Tag in der Schule war sehr anstrengend, weil ich die ganze Zeit konzentriert sein musste und ich habe nicht so viel verstanden. Jeden Tag verstehe ich mehr und das ist für mich sehr interessant, denn ich kann mehr mit den anderen Schülern sprechen.

Das Schulsystem in Deutschland ist sehr unterschiedlich zu unserem Schulsystem: In Frankreich fange ich die Schule um acht Uhr an und die Schule ist um halb fünf beendet. Wir haben anderthalb Stunden Mittagspause und die Mehrheit der Schüler isst in der Kantine. Eine Unterrichtsstunde dauert 55 Minuten. Aber wir haben mehr Ferien als die Schüler in Deutschland. Deswegen musste ich mich anpassen.

Meine Familie ist richtig toll. Sie sind sehr nett und jeden Tag machen wir einige Ausflüge, um das Land zu entdecken. Ich glaube, dass ein Austausch sehr interessant ist, weil wir neue Kulturen entdecken können. Wir können auch viele Personen kennenlernen. Deshalb empfehle ich diese Erfahrung für die ganzen Schüler. Obwohl es anstrengend ist, machen wir eine einzigartige Erfahrung und das ist eine Erinnerung auf Lebenszeit.

Julianne Massé

Das Titelfoto zeigt: Julianne Massé (rechts im Bild) mit ihrer Gastschwester Paula Meier Galbete (Klasse 8b)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.