Volleyball Kreismeisterschaften 2017

Titel „Erfolgreichste Schule“ nur knapp verpasst

vb-km-2016-5(sp). Nach Jahrzehnten souveräner Dominanz in der wahrscheinlich attraktivsten Ballsportart Volleyball musste das Gymnasium St. Xaver sich dieses Jahr dem Gymnasium Marianum aus Warburg geschlagen geben, zumindest was den Titel der erfolgreichsten Schule betrifft. In der Wettkampfklasse I der Jungen reichte es für die Plätze 4 und 5. Die Wettkampfklasse II der Jungen belegte noch einen sehr guten 2. Platz, zumal das eigentliche Finale aufgrund der weit vorangeschrittenen Zeit ausgesetzt wurde und man mit 3 Punkten Differenz „verlor“. Auch die Wettkampfklasse I und III der Mädchen belegte einen sehr guten 2. Platz.

In der Wettkampfklasse II der Mädchen gingen nur zwei Teams an den Start und so duellierten sich das Marianum und das St. Xaver im Hin- und Rückspiel. „Es war relativ deutlich“, kommentierte Thea Kappenberg die Verhältnisse. Match Nummer eins ging mit 25:9 und 25:13 an die Kurstädterinnen. Und auch die zweite Partie entschied das St. Xaver locker mit 25:15 und 25:9 für sich. Doch was haben die Mädels nach der kurzen Spieldauer gemacht? „Wir haben unsere anderen Mannschaften angefeuert“, antwortete Kappenberg.
Auch bei den Jungen der Wettkampfklasse III war es relativ deutlich. „Aufgrund von mangelnder Konzentration haben wir im Finale nur den zweiten Satz aus der Hand gegeben“, wirkte Mattis Schmitz ganz locker bei der Siegerehrung. Denn in Durchgang eins und drei ließen die Schüler vom St. Xaver gegen die Gesamtschule nur ganz wenig anbrennen – 15:8 und 15:4.

Zusammenfassend konnten die Trainer Simon Scheffler und Benedikt Speer mit den Leistungen ihrer Schüler mehr als zufrieden sein.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.