Wir gemeinsam für Europa – Erfolg beim „EuroVisions“-Wettbewerb

(ho). Voller Stolz nahmen am vergangenen Freitag die Schüler des Französisch-Grundkurses der Jahrgangsstufe 12 in Begleitung ihrer Lehrerin Pia Höning und des stellvertretenden Schulleiters Hermann Stenau in der Staatskanzlei Düsseldorf eine besondere Auszeichnung entgegen: Im Rahmen des Schülerwettbewerbs „EuroVisions 2016“ des Landes NRW, welches unter dem Motto „Willkommen in Europa!?“ stand, haben die Schüler im Französischunterricht einen Fotobeitrag erarbeitet und damit den 3. Platz in der Kategorie Sekundarstufe II belegt. Die Aufgabe bestand darin, im Bild zu illustrieren, wie wir Menschen willkommen heißen, die aus ihren Heimatländern zu uns fliehen und unter welchen Vorzeichen eine Integration gelingen kann.

In einer Zeit, in der Europa im Angesicht u.a. des Brexit, der Finanz- und Flüchtlingskrise vor großen Herausforderungen steht, hatten die Schüler des Französisch-Grundkurses die Idee, die ganze Schulgemeinde zur Teilnahme an der Fotoaktion zu motivieren. Alle Schüler und Lehrer des Gymnasiums St. Xaver waren aufgefordert in verschiedenen Trikots zur Schule zu kommen, um so die Vielfältigkeit Europas zu repräsentieren, in der Toleranz und Zusammenhalt wichtige Werte sind. Schnell war auch klar, dass alle Teilnehmer auf dem Schulhof ein großes Herz sowie ein Ausrufezeichen formen sollten, welches dann von Herrn Girolstein, als Kenner unserer Schuldrohne, aufgenommen wurde. Die beiden Motive – Herz und Ausrufezeichen – stehen dabei für unseren verbindlichen Wunsch für Europa mit Herz und Verstand einzustehen. Diese Idee hat auch die Jury des Wettbewerbs überzeugt.

In Düsseldorf bekräftigte Dr. Marc Jan Eumann, Staatssekretär beim Minister für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien, die Bedeutsamkeit der Wertegemeinschaft Europas. Eine aktive Beteiligung an der Gestaltung unserer Gesellschaft sei Privileg und zugleich Pflicht jedes Bürgers. Der Staatssekretär lobte in diesem Kontext die Beteiligung aller Preisträger, die beweise, dass junge Menschen sich für Europa engagieren.

Wettbewerbsbeitrag St. Xaver

An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank an die gesamte Schulgemeinde, die durch ihre Teilnahme an der Fotoaktion zum Gelingen beigetragen hat – Wir gemeinsam für Europa!

Alle Gewinnerbeiträge und Fotos von der Preisverleihung können unter folgenden Links abgerufen werden:

https://mbem.nrw/de/eurovisions

https://mbem.nrw/de/pressemitteilung/europastaatssekretaer-eumann-zeichnet-die-eurovisions-2016-gewinner-aus

Marc Pfennings stellte den Beitrag des Gymnasiums St. Xaver bei der Preisverleihung in der Staatskanzlei Düsseldorf mit folgenden Worten vor:

„Europa! Jedem Anwesenden schießen bei diesem Wort verschiedene Eindrücke durch den Kopf. Manche denken an den letzten Urlaub, andere an die Fußball-EM. Klar ist: Europa betrifft jeden, aber unterschiedlich.

Europa ist heutzutage zentraler Bestandteil unseres Alltags. Im Schulunterricht fällt dies stark auf. Während man in Erdkunde über die geographischen Ausmaße des Kontinents spricht, werden in den Sozialwissenschaften vor allem wirtschaftliche und politische Schwerpunkte gesetzt. So stellt man schnell fest, dass Unterschiede und Gemeinsamkeiten in Europa nicht von der Hand zu weisen sind. Das wurde der rote Faden für unser Projekt.

An einem frühen Montagmorgen wies unsere Französischlehrerin uns auf den Wettbewerb „EuroVisions 2016“ hin. Inspiriert von unserem damaligen Unterrichtsthema, der deutsch-französischen Freundschaft, entschieden wir uns voller Ideen zur Teilnahme. Gemeinsam legten wir Werte fest, die wir mit unserem Projekt zum Ausdruck bringen wollten. Wir einigten uns auf Vielfalt, Toleranz und Einheit. Im Angesicht von aktuellen politischen Entscheidungen schienen Werte wie diese von besonderer Brisanz zu sein. Nachdem wir uns auf den gemeinsamen Leitfaden unseres Projekts geeinigt hatten, bestand nun die Schwierigkeit darin, unsere Idee fotographisch umzusetzen. Die damals anstehende Fußball- EM brachte uns zu der Idee, verschiedene Fußballtrikots als Symbol für Vielfalt, Toleranz und Zusammenhalt zu wählen. Kurzerhand veranstalteten wir einen Trikottag am Gymnasium St. Xaver, an dem wir alle Schüler aufforderten, gekleidet im Trikot ihrer Lieblingsfußballmannschaft zu erscheinen. Fußball steht gerade zur EM für Vielfalt, Toleranz und Zusammenhalt und war somit geeignet, unser Leitbild zu realisieren. Die technischen Möglichkeiten der Schule erlaubten es uns, eine Luftaufnahme des Projekts via Drohne zu machen. Nun fehlte uns eine signifikante Form für unser Fotoprojekt, um den leidenschaftlichen Zusammenhalt in Europa zu betonen. Wir einigten uns auf Herz und Ausrufezeichen, um dies umzusetzen. Diese beiden Symbole bilden im Kleinen eine Einheit wie Europa im Großen. Es sind Gegensätze wie die Liebe, oft undurchsichtig, und die Klarheit des Ausrufezeichens, die Europa in sich vereint. Aber die Symbole repräsentieren auch einen Wunsch: der Wunsch nach Europa mit Herz! Es existiert der Wunsch Herz zu zeigen, der – besonders in Zeiten der Flüchtlingskrise und dem Erstarken nationaler Gruppierungen – nicht vergessen werden darf. Ein Europa, 1000 Farben, 28 Mitgliedsstaaten, mehr als 20 Sprachen, 743 Millionen Individuen – alles zusammen eine Einheit: Europa!“

Das Titelfoto zeigt die Preisträger Dorothee Böhner, Joana-Svea Brune, Jakob Elhaus, Janina Fabian, Vera Kichelmann, Marc Pfennings, Carla Ridder, Anna Schnelle, Malin Schöttler mit ihrer Lehrerin Pia Höning (es fehlt Anna Rüther).

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.