Exkursion der Geographie-Kurse der Jgst. 12 nach Paderborn

(ha). Am 16. November 2018 machten sich die Leistungs- und Grundkurse Geographie der Q2 gemeinsam mit Herr Böttcher und Frau Hannak per Zug auf den Weg von Bad Driburg nach Paderborn. Ziel war es, die im Unterricht bearbeiteten stadtgeographischen Themen vor Ort zu vertiefen und anzuwenden. So wurde nach der Ankunft und einer kurzen Instruktion am Paderborner Hauptbahnhof auch schon auf dem Weg zur Stadtführung fleißig begonnen, den extra vom Leistungskurs erstellten Fragebogen mit Hilfe der Passanten zu füllen.

Nach der Stadtführung, die sowohl Einblicke in die Paderborner Geschichte als auch in die neuere Stadtplanung und deren Ausführung gab, hatten die Schüler dann auch noch Zeit, die funktionale Nutzung der Paderborner Innenstadt zu kartieren. Hier konnte ganz klassisch mit Stift, Papier und Karten gearbeitet werden, oder mit Hilfe einer eigens vom Paderborner Amt für Geoinformation erstellten App die verschiedenen Nutzungen kartiert werden. Das touristische Potential der Paderstadt wurde letztlich auch noch festgehalten. Bei der Nachbesprechung im Unterricht wurde zwar festgestellt, dass Paderborn touristisch nicht mit dem vorher im Unterricht behandelten Hamburg mithalten kann, aber dennoch einiges an Sehenswürdigkeiten und Attraktionen zu bieten hat. Mit Hilfe des ebenfalls zur Verfügung gestellten Luftbildes der Stadt, auf dem die einstige Stadtmauer klar zu sehen ist, wurde Paderborn dann auch schnell dem mittelalterlichen Stadttyp zugeordnet.

Nachmittags traten dann alle die Heimreise an und konnten die Exkursion bei bestem Wetter beenden.