Tief beeindruckende Advents- und Weihnachtslieder

Vorweihnachtliches Konzert am Gymnasium St. Xaver

(pz). Insbesondere für all diejenigen, die bisher noch nicht die rechte Ruhe in der mitunter hektischen Adventszeit gefunden hatten, dürfte das vorweihnachtliche Konzert am dritten Adventssonntag ein echter Gewinn gewesen sein: Mit stimmungsvollem Chorgesang und beeindruckenden Instrumentalstücken verzauberten Schüler und Lehrer die Konzertbesucher in der bis auf den letzten Platz gefüllten Schulkirche und bereiteten ihnen so eine adventliche Auszeit, die in den folgenden Tagen bis Weihnachten noch innerlich nachklingen dürfte.

Friedrich Ströhmer aus der Jahrgangsstufe 11 eröffnete das Konzert. Er erfüllte die noch dunkle, nur vom Kerzenschein erleuchtete Kirche mit erhebender Orgelmusik, indem er aus der „Suite gotique“ von Léon Boëllmann die Introduction und den Choral spielte. Währenddessen zogen nach und nach die Fünftklässler des Neigungsfachs vokal mit Kerzen in der Hand in den Kirchenraum ein – ein eindrucksvolles Bild. Anschließend sangen sie die berühmten Advents- und Weihnachtslieder „Wir sagen euch an den lieben Advent“, „Rudolph, the red-nosed reindeer“ und „Feliz navidad“.

Mit „Joy to the world“ von Georg Friedrich Händel stellte das Junge Orchester unter der Leitung von Janina Rüther eines der beliebtesten und bekanntesten Weihnachtslieder aus dem angelsächsischen Sprachraum vor – ein komplexes Werk, das die jungen Musiker aber ebenso mit Bravour meisterten wie das Largo aus der Symphonie Nr. 9 („Aus der neuen Welt“) von Antonín Dvořák. Leicht und unbeschwert klang der abschließende „Jingle Bells Bossa Nova“, mit dem sich das Junge Orchester vom Publikum verabschiedete.

Besinnliche Töne schlugen die drei „Brasshüpfer“ aus der Jahrgangsstufe 6 an. Unter der Leitung von Frank Kieseheuer spielten sie die zwei traditionellen Weihnachtslieder „Was soll das bedeuten“ und „Macht hoch die Tür“. Auch die Achtklässler des Differenzierungskurses Musik begeisterten das Publikum mit John Rutters „Carol of the Children“ und dem berühmten englischen Weihnachtslied „The two Nowells“.

Mit warmen Hornklängen erfüllten die Mitglieder des Paderborner Hornquartetts die Schulkirche: Sie spielten Georg Friedrich Händels „Tochter Zion, freue dich“ und das altböhmische Weihnachtslied „Die Engel und die Hirten“. Insbesondere mit den beiden traditionellen Weihnachtsliedern „Maria durch ein Dornwald ging“ und „Es ist ein Ros’ entsprungen“ hinterließen sie einen tiefen Eindruck beim Publikum.

Modern ging es anschließend weiter: Die Neuntklässler des Differenzierungskurses Musik stellten unter der Leitung von Stephanie Blome das Lied „When I think upon Christmas“ von „Hillsong United“ vor, während der Musikleistungskurs der Jahrgangsstufe 12 Richard Blackfords „Lullaby of Nativity“ sang. Friedrich Ströhmer schloss an der Orgel das „Priere à Notre Dame“ aus der „Suite gotique“ von Léon Boëllmann an, bevor das Schulorchester unter der Leitung von Thomas Janzing die beiden Weihnachtslieder „Alle Jahre wieder“ und „Little Drummer Boy“ sowie die „Forest Gump Suite“ vortrefflich zu Gehör brachte.

Den Höhepunkt des Konzerts stellte zweifellos die „Missa 4 You(th)“ von Tjark Baumann dar, aus der der stimmgewaltige Oberstufenchor unter der Leitung von Hans-Martin Fröhling das Kyrie, das Gloria, das Sanctus und das Agnus Dei sang. Begleitet wurden die Sänger von einer herausragenden Band, die den richtigen Groove und damit die Basis für diese bewegenden Stücke erzeugte.

Beim anschließenden „O du fröhliche“ stimmte auch das Publikum mit ein und brachte dadurch seinen Dank für dieses bemerkenswerte Konzert zum Ausdruck, das von so vielen unterschiedlichen Musikern und Sängern getragen wurde und ein innerliches Einstimmen auf Weihnachten ermöglichte. Dabei ist insbesondere das große Engagement der fünf Musiklehrer Stephanie Blome, Janina Rüther, Hans-Martin Fröhling, Thomas Janzing und Frank Kieseheuer hervorzuheben. Ihnen allen sei im Namen der gesamten Schulgemeinde für all die zu Gehör gebrachten Advents- und Weihnachtslieder gedankt, die tief beeindruckten.

Auf dem Titelfoto: Stimmgewaltig war der Oberstufenchor, der einzelne Stücke aus der „Missa 4 You(th)“ vorstellte.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.