Verabschiedung eines „Urgesteins“

(fe). 40 Jahre hat der stellvertretende Schulleiter Hermann-Josef Stenau als Lehrer am Gymnasium St. Xaver gearbeitet und die Schule mit geprägt. In einer Feierstunde wurde er nun in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.

Hermann-Josef Stenau kann als wahres ‚Urgestein‘ des St. Xaver bezeichnet werden. Nach dem Studium der Fächer Geographie und Sport an der Universität Marburg kam er 1978 als Studienreferendar an das damalige Missionshaus St. Xaver – und er blieb! 1980 wurde er nach dem erfolgreichen Abschluss des Referendariats zum Studienrat ernannt. Im Laufe der Jahre prägte er die Entwicklung der Schule mit, zum einen durch die intensive Arbeit in seinen Fachschaften Geographie und Sport, aber auch in den Funktionen als Oberstufenkoordinator von 1994 bis 2004 und eben nicht zuletzt als stellvertretender Schulleiter seit 2004.

Dass er seine Aufgaben stets mit viel Freude, Enthusiasmus, aber auch Genauigkeit erledigte, wurde in den verschiedenen Reden während der Feierstunde mehrmals betont. So berichtete Schulleiter Antonio Burgos, dass er gerne noch mit Hermann-Josef Stenau an seiner Seite weitergearbeitet hätte, denn schon sein Vorgänger Dr. Peter Kleine habe ihm „einen Stellvertreter gewünscht, wie er ihn hatte.“ Dr. Kleine ergänzte in seiner Rede dann selbst, dass die Ernennung Hermann-Josef Stenaus zum stellvertretenden Schulleiter eine goldrichtige Entscheidung gewesen sei. Er habe sich nicht nur als wichtige Stütze und ruhender Pol für die Schülerschaft und das Kollegium gezeigt, sondern mit seinem ausgeprägten Gerechtigkeitsbewusstsein auch ihm persönlich in den Jahren der gemeinsamen Schulleitung als wertvoller Ratgeber zur Seite gestanden.

Viele lobende Worte fand auch Susanne Wagenknecht, die zuständige Schulreferentin des Erzbistums Paderborn. Alle Einträge in der Personalakte würden Hermann-Josef Stenau als engagierten, umsichtigen und loyalen Kollegen beschreiben, der durch seine präzise Kenntnis der Rechtslage oftmals im Hintergrund dafür gesorgt habe, dass die Schule gut läuft und damit ein sehr wertvolles Mitglied der Schulgemeinde geworden sei.  

Hermann-Josef Stenau blickte abschließend in seiner Rede voller Dankbarkeit auf seine Zeit am St. Xaver zurück. Ihm habe die Arbeit immer Freude bereitet, vor allem der tägliche Umgang mit jungen Menschen, der ihm sicherlich fehlen werde.

Auf dem Titelfoto: Hermann-Josef Stenau dort, wo er am liebsten war und ist: Inmitten der Schüler.