Aus dem Regenwald nach Bad Driburg

Vortrag von Dieter Schonlau und Sandra Hanke am 27. März am Gymnasium St. Xaver

(pz). Wenn sie – mit ihrer Kamera bewaffnet – oft mehrere Monate lang im Regenwald unterwegs sind, ordnen sie sich den Gesetzen des Urwalds völlig unter: „National Geographic“-Fotograf Dieter Schonlau und Sandra Hanke wollen das Leben in diesem Jahrmillionen alten Lebensraum nicht stören, sondern genau beobachten und ergründen.

Entsprechend bringen sie von ihren Reisen spektakuläre Fotoaufnahmen mit, die Wissenschaftler in ihren Bann ziehen und Menschen begeistern. Grund genug für die Verantwortlichen am Gymnasium St. Xaver, das aus Paderborn stammende Paar zu Multimedia-Vorträgen am Mittwoch, den 27. März 2019, in die Schulaula einzuladen – zunächst für die Schüler am Vormittag, dann abends um 19 Uhr für alle Interessierten.

Seit fast 30 Jahren reisen Dieter Schonlau und Sandra Hanke in die Regenwälder dieser Erde. Was sie dabei gesehen und erlebt haben, verarbeiten sie zu vielbeachteten Vorträgen, die tief beeindrucken: Imposante Fotografien in Kombination mit eindrucksvollen Geräuschen aus dem Regenwald fesseln die Zuschauer und lassen sie – verbunden mit entsprechenden Erläuterungen – tief in diesen Jahrmillionen alten Lebensraum eintauchen.

Dabei sind die Bilder und Erlebnisberichte mehr als nur Dokumente von großen Abenteuern. Sie mahnen vielmehr eindringlich zu einem sorgsamen Umgang mit unserem Planeten – ein Thema, das den Organisatoren vom Gymnasium St. Xaver am Herzen liegt. Nachdem bei den traditionellen Frühjahrsvorträgen an der Schule mit Christian Wulff, Gregor Gysi, Joachim Gauck oder Norbert Lammert in den vergangenen Jahren Größen der deutschen Politik zu Gast waren, war es den Verantwortlichen der Vortragreihe wichtig, in diesem Jahr einen umweltpolitischen Schwerpunkt zu setzen. Diskussionen über den Umgang mit dem Klimawandel und nicht zuletzt das zunehmende Interesse unter den Schülern für dieses Thema, wie es in den „Fridays for Future“-Demonstrationen zum Ausdruck kommt, machen schließlich deutlich, wie Menschen mehr und mehr ins Nachdenken über den an der Welt betriebenen Raubbau kommen.

Dabei dürfen die Organisatoren sicher sein, mit Dieter Schonlau und Sandra Hanke kompetente Ansprechpartner gewonnen zu haben. Wenn sie von Naturschauspielen oder Begegnungen mit seltenen Tieren berichten, sind die Zuschauer mittendrin im Regenwald – und werden sich zugleich bewusst, dass sie atemberaubende Aufnahmen von einer Welt sehen, die es so bald nicht mehr geben könnte.

Entsprechend faszinieren und mahnen die Fotografien der beiden Paderborner zugleich. Und nicht ohne Grund erfuhr ihr bei „National Geographic“ erschienener Bildband „Regenwälder. Leben im Dschungel.“ großen Zuspruch. Auch das Bundesumweltministerium und der WWF empfehlen ihre Vorträge. Selbst in der Talkshow „Markus Lanz“ durften die beiden engagierten Fotografen vor wenigen Monaten ihre außergewöhnliche Arbeit vorstellen – ein Auftritt, der zum Nachdenken anregte.

Das Bemerkenswerte beim abendlichen Vortrag am Gymnasium St. Xaver dürfte indes sein, dass die Zuschauer auch besondere Aktionen der Schülerschaft erwarten. So werden u. a. in der Pause alkoholfreie Regenwald-Cocktails angeboten werden. Darüber hinaus wird die Hälfte des Eintrittspreises der Stiftung „PanEco“ zugutekommen, die sich für den Erhalt des Lebensraums des Sumatra Orang-Utans in Indonesien einsetzt.

Karten für den Vortrag können vorab im Sekretariat des Gymnasiums St. Xaver, bei der Bad Driburger Buchhandlung Saabel sowie an der Abendkasse erworben werden. Sie kosten 8 Euro, ermäßigt 5 Euro. Einlass ist ab 18.15 Uhr.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.