Orientierungstage der 9b und 9c in Hardehausen 2019

Ein Bericht von Corinne Weber, Maryam Nazifi, Angelina Meiners, Maria Spille und Laura Pruys

Die Orientierungstage der Klassen 9b und 9c im Jugendhaus Hardehausen starteten am Montag den 18. März 2019. In der 7. Stunde fuhren wir mit dem Bus los.

In Hardehausen angekommen durften wir zunächst unsere Zimmer beziehen und hatten etwas Zeit für uns. Danach fand ein Rundgang durch das Kloster und die Außenumgebung statt. Außerdem wurden uns die Teamer vorgestellt und wir spielten in verschiedenen Gruppen ein Spiel.

Am nächsten Tag wurden vor und nach dem Mittagessen die zuvor gewählten Workshops zu Themen wie Freundschaft, Liebe, Identität, Zukunft oder Konsum durchgeführt. Diese wurden in gemischten Gruppen von den Teamern begleitet.

Der Mittwoch beinhaltete verschiedene Projekte zum Thema Selbstvertrauen und Ähnlichem. So gab es Projekte zu Schwarzlichttheater, Kreativ XXL, Offene Bühne, sowie Foto und Film. Bei der Erarbeitung dieser Projekte wurden uns sehr viele Freiheiten gelassen und wir durften unsere Ideen frei gestalten.

Während der gesamten Zeit dort hatten wir viel Freizeit, die wir in der Lounge, dem Schwimmbad oder auch der Sporthalle verbringen konnten. Jeder Abend wurde mit einem Tagesaustieg abgeschlossen, bei dem man zur Ruhe kommen und den Tag noch einmal reflektieren konnte.

Am letzten Tag präsentierten wir die erarbeiteten Projekte den anderen Mitschülern, Lehrern und Teamern. Danach fand noch ein Abschlussgottesdienst und das Mittagessen statt.

Nach dieser schönen Zeit in Hardehausen fuhren wir dann mit vielen neuen Erfahrungen und Erinnerungen an schöne Momente zurück nach Bad Driburg. In diesen Tagen haben wir Vieles über uns selbst und über andere Werte sowie deren Rolle in unserem Leben gelernt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.