Erfolg beim Landeswettbewerb ‘Jugend forscht’

Schülerin gewinnt vierwöchiges Forschungspraktikum

(wa). Am Landeswettbewerb “Jugend forscht” NRW nehmen in jedem Jahr die Sieger aller nordrhein-westfälischen Regionalwettbewerbe teil. Der diesjährige 54. Wettbewerb fand vom 01. bis 03. April 2019 bei der Bayer AG in Leverkusen statt.

Jasmin Sommer, Schülerin der Jgst. 12 am Gymnasium St. Xaver, stellte ihre Arbeit zum Thema „Grundlagen der Holografie und praktische Herstellung eines Hologramms“  der Landesjury im Fachbereich Physik vor. Sie überzeugte mit der versierten Darstellung ihrer  Experimente, so dass sie einen Sonderpreis in Form eines vierwöchigen Forschungspraktikums an der Physikalisch – Technischen Bundes-anstalt in Braunschweig inklusive einer finanziellen Unterstützung für ihren Aufenthalt erhielt.

Da Jasmin Sommer nach ihrem Abitur das Fach Physik studieren möchte, stellt dieser Preis für sie eine außerordentliche, richtungsweisende Motivation dar.

Wir wünschen ihr einen spannenden und erlebnisreichen Aufenthalt. Dieser Sonderpreis bietet ihr die einmalige Gelegenheit, die Arbeit von Forschungsinstituten näher kennenzulernen. Dabei kann sie nicht nur interessante Kontakte knüpfen und Einblicke in die professionelle Wissenschaft und Forschung gewinnen, sondern auch wertvolle Erfahrungen sammeln, die vielleicht ihren weiteren Werdegang mitprägen werden.

Wir gratulieren ihr ganz herzlich zum Erfolg und wünschen ihr viel Freude bei diesem Praktikum!

Das Titelfoto zeigt Jasmin Sommer an ihrem Stand beim Landeswettbewerb.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.