Schulgottesdienste

regelmäßige  Schulgottesdienste:
Klasse 5 und 6: vierzehntägig
Klasse 7, 8, 9:  vierwöchentlich

Oberstufe: zum Beginn des  Schuljahres und zu besonderen Feiertagen und Anlässen / Gottesdienste in Kursen einmal pro Halbjahr (Film: Kurs-Gottesdienst am St. Xaver).

Bei besonderen Anlässen wie Aschermittwoch, dem Sommerfest etc. sind alle Jahrgangsstufen zur Mitfeier der Gottesdienste eingeladen.

Am Tag der offenen Tür, bei der Einschulung der Fünftklässler, während der Bolivienwoche in der Fastenzeit und zur Verabschiedung der Abiturienten feiern Schüler, Eltern und Lehrer gemeinsam die Gottesdienste.

Die Gottesdienste werden häufig von den Schülerinnen und Schülern in Zusammenarbeit mit dem Klassen-/ oder Religionslehrer und dem zuständigen Priester vorbereitet.

Schulgottesdienst (2)Die Lehrer feiern zusätzlich zu den Schulgottesdiensten eine Andacht im Advent, eine Andacht im Gedenken an die verstorbenen Kollegen und sind eingeladen zu Frühschichten in der Advents- und Fastenzeit.

Warum feiern wir Gottesdienst?

Jeder Gottesdienst ist Dienst Gottes am Menschen.

Wir glauben, dass Gott unablässig Kontakt zu uns sucht, um uns zu ermutigen, zu trösten, Ruhe zu verschaffen. In besonderer Weise will er uns in seinem Wort, der Heiligen Schrift, und in Brot und Wein nahe sein. So zeigt er uns einen Weg, wie wir – jeder auf seine Art – zu uns selbst, zu den Menschen um uns herum und zu ihm finden können.

Auf diese Liebe Gottes zu uns antworten wir mit Freude und Dankbarkeit. Aber auch alle Fragen und Zweifel an Gott und an uns selbst, auch Ängste und Sorgen haben ihren Platz im Gottesdienst.

Wir erfahren uns, bei aller Individualität, als Gemeinschaft, die – je nach Anlass und nach der Zeit im Kirchenjahr – gemeinsam wichtige Stationen im Schulleben feiert.