© Gymnasium St. Xaver

Die Oberstufe

Die gymnasiale Oberstufe am Gymnasium St. Xaver

In der gymnasialen Oberstufe am Gymnasium St. Xaver ist es möglich, in drei Jahren das Abitur (allgemeine Hochschulreife für das Studium an allen Hochschulen/Universitäten) zu erreichen. Alternativ ist es auch möglich, schon nach zwei Jahren den schulischen Teil der Fachhochschulreife (für das Studium an Fachhochschulen) zu erlangen.

 

Informiert euch gerne über eure Möglichkeiten am Gymnasium St. Xaver anhand der folgenden Informationen, dem Oberstufenflyer oder vereinbart ein persönliches Beratungsgespräch bei unseren Oberstufenkoordinatoren.

Wir freuen uns, euch am Gymnasium St. Xaver begrüßen zu dürfen!

Voraussetzung zum Einstieg in die Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe ist die Fachoberschulreife (FOR – „Realschulabschluss“) mit Qualifikationsvermerk (Q-Vermerk) am Ende der Klasse 10 an der Real-, Sekundar- oder Gesamtschule.

Die Oberstufe startet mit der Einführungsphase („EF“), in deren Verlauf die Schülerinnen und Schüler an die Anforderungen und fachmethodischen Kenntnisse der Oberstufe herangeführt werden sollen.

An ihrem Ende steht die Versetzung in die zweite Phase: Die zweijährige Qualifikationsphase („Q1“ und „Q2“). Die hier erbrachten Leistungen werden größtenteils auf das Abiturergebnis angerechnet; aus ihnen ergeben sich bereits 2/3 der Abiturnote. In der Qualifikationsphase werden zwei Leistungskurse in höherem Stundenumfang sowie höherem Anforderungsniveau belegt.

Am Ende der Qualifikationsphase steht die Zulassung zur Abiturprüfung.

Weitere Informationen zu Aufbau und Bestimmungen der gymnasialen Oberstufe können in der Broschüre des Schulministeriums NRW nachgelesen werden

Die fettgedruckten Fächer werden in der Qualifikationsphase als Leistungskurse angeboten (s. Aufbau der Oberstufe).

© Gymnasium St. Xaver

Frank Kieseheuer

Oberstufenkoordinator

Fächer: Biologie, Musik

© Gymnasium St. Xaver

Manuela Hauck-Sievers

Stellvertr. Oberstufenkoordinatorin

Fächer: Englisch, Französisch